Gebšudetechnik
.
deutsch english francais italinao
 Suche

 Startseite
 Organisation
 Know How
 Online Forum Gebšudetechnik
 Links

 Anmeldung

 Passwort vergessen?

Partner Login

Partner ID
 
 Passwort

 ‹ber GBT Gebšudetechnik
 FAQ & Hilfe Tool
 Ziele
 Bedingungen
 eMail
  zurŁck zur ‹bersicht     Suche :  

    Gebäudetechnik DIN 4108-6 Gebäudekenndaten U-Wert-Berechnung freeware Energiebedarfsausweises


    Produktbeschreibung Downloads
    mh-EnEV / freeware ist ideal geeignet, um s√§mtliche Standardf√§lle der Anlagentechnik abzubilden. Insbesondere mit der uneingeschr√§nkten Umsetzung der DIN 4108-6 f√ľr die Geb√§udekenndaten und der ausgereiften U-Wert-Berechnung ist mh-EnEV / freeware ein wertvolles Werkzeug f√ľr die Erstellung des Energiebedarfsausweises.
    mh-EnEV / freeware ist - wie der Name schon sagt - kostenlos und verwendet f√ľr die Anlagentechnik die in der EnEV und DIN V 4701-10 hinterlegten Musteranlagen. Die Datenkompatibilit√§t zwischen mh-EnEV / freeware und mh-EnEV / Anlage versetzt z.B. Architekten und Statiker in die Lage, ihr vertrautes Metier "Geb√§ude" f√ľr die Energieeinsparverordnung zu bewerten und einen TGA-Planer als Spezialist der Anlagentechnik heranzuziehen, ohne dass die Daten mehrfach erfa√üt werden m√ľssen. Der Email-Versand des Projektes - direkt aus der mh-EnEV / freeware heraus - bildet die Grundlage f√ľr die schnelle Kommunikation. Die Berechnung der mh-EnEV erfolgt auf der Grundlage des Gesetzes zur Energieeinsparverordnung vom Februar 2002 und den darin zitierten Normen und Vorschriften. Unterschieden werden zu errichtende Wohn-, B√ľro-, Verwaltungs- und sonstige Geb√§ude. Auch Besonderheiten, wie flie√üendes Grundwasser, vorgeh√§ngte Fassaden und unbeheizte Glasvorbauten werden selbstverst√§ndlich in die Berechnung einbezogen. Verschiedene Varianten (Fassaden) k√∂nnen aufgebaut und zum Vergleich gegen√ľbergestellt werden. Neben intelligenten Vorschlagswerten f√ľr die Abmessungen der einzelnen Bauteile k√∂nnen komplizierte Fl√§chen mit Hilfe eines Fl√§chenberechnungs Assistenten ermittelt werden. Die Parameter und Randbedingungen der Musteranlagen aus der DIN V 4701-10 sind in einem Anlagenkatalog hinterlegt und k√∂nnen f√ľr die detaillierte Berechnung der Prim√§renergie verwendet werden. Dar√ľber hinaus ist die manuelle Angabe einer Anlagenaufwandszahl eP m√∂glich. Bestandteil der mh-EnEV ist eine komplette U-Wert Berechnung. Neben einer Reihe von √ľblichen Wandkonstruktionen und Fensteraufbauten k√∂nnen hier eigene Wandschichten aufgebaut werden. Der Temperaturverlauf in den einzelnen Wandschichten wird grafisch dargestellt. Ebenso das Glaser-Diagramm, mit dem die Taupunkt- und Wasserdampfdiffussionsberechnung optisch aufbereitet wird. Die Ergebnisse werden im Energiebedarfsausweis nach Paragraph 13 Energieeinsparverordnung dokumentiert. Neben der Ausgabe auf Papier oder in eine PDF-Datei, k√∂nnen die Daten zur Weiterverarbeitung an Office-Programme √ľbergeben werden.

    http://www.mh-software.de/d3down.html